Sonntag, 13. März 2016

Frei nach dem Motto: Was lange währt wird endlich gut


Zugegeben: Die Hochzeit von meinem Lieblingsmann und mir liegt jetzt wirklich schon ein paar Monate zurück. Genauer genommen sind es ein Jahr und circa drei Monate. Eigentlich eine Zeitspanne in der man es mal hätte schaffen sollen die Hochzeitsbilder durchzusehen und vielleicht sogar mal ein Fotobuch zu erstellen. Durch die Uni und die Arbeit haben wir das allerdings immer etwas vor uns hergeschoben. Nachdem das Semester für mich gelaufen war, hatte ich allerdings keine Ausrede mehr. Also habe ich mich voller Tatendrang an die Auswahl der Bilder gesetzt. Doch was bringen einem die Bilder, wenn man nicht genau weiß, was man mit ihnen machen soll?


Wir haben uns dann für ein Fotobuch entschieden. Ein Buch in das die schönsten Bilder von uns und unseren Lieben kommen sollte. Unter den vielen Anbietern für solche Fotobücher haben wir uns für den Hersteller "Saal Digital" entschieden. Über eine Aktion war es uns möglich die Software und das erstellte Produkt zu testen.*


Da ich bisher noch nie ein Fotobuch erstellt habe, war es für mich doch eine kleine Herausforderung. Diese vielen verschiedenen Möglichkeiten das Buch zu gestalten haben mich wirklich überrascht. Zu Beginn war es noch etwas schwierig sich zu entscheiden. Mit Hilfe der Gestaltungssoftware von Saal Digital gibt es die verschiedensten Auswahlkriterien für das Fotobuch. Wir haben uns für ein Querformat mit wattiertem Cover und matten Innenseiten entschieden. Die Seitenzahl des Buches kann man bereits zu Beginn festlegen, hat aber während der Gestaltung noch die Möglichkeit die endgültige Seitenanzahl anzupassen.  Bei der Gestaltung der Innenseiten hat man wiederum die Wahl zwischen selbstgestalteten Seitendesigns oder bereits vorgefertigten Designs. Letztlich haben wir uns für eines der bestehenden Seitendesigns entschieden, bei dem man zwischen verschiedenen Layouts wählen konnte. Bevor das Buch dann endgültig im Warenkorb landet, kann man es sich nochmals ansehen und durch die Seiten durchblättern. Auch die endgültige Bestellung des Buches verlief einwandfrei. Anfangs hatte ich selbst noch ein paar Anlaufschwierigkeiten mit der Software, aber die gibt es mit jedem neuem Programm. Nach einem kurzen Moment des Einfindens und Ausprobierens erklärte sich aber alles von selbst.



Wir haben das Buch gemeinsam an einem Samstagabend bestellt. Schon am Montag erhielten wir die Versandbestätigung und am Dienstag lag das Buch bereits im Briefkasten. Mit was für einer Geschwindigkeit unser Auftrag bearbeitet wurde hat mich wirklich sehr überrascht. Ich habe in der Vergangenheit manchmal schon für die Entwicklung einfacher Fotos über eine Woche gewartet und hier habe ich innerhalb weniger Tage ein gesamtes Buch bekommen.



Das Buch an sich hat mir vom ersten Moment an sehr gut gefallen. Vor allem der wattierte Umschlag lässt das Buch gleich edler erscheinen. Die Innenseiten des Buches sind aus einem dickeren Karton gefertigt. Das macht das Buch wiederum hochwertiger. Auch hatte ich erst Bedenken ein Bild über zwei Seiten gehen zu lassen, da so womöglich ein Teil des Bildes in der Falz verschwinden könnte. Aber auch hier wurde ich überrascht: Durch die Bindung des Buches gehen keine Details in der Versenkung verloren. Am wichtigsten aber sind die Farben. Ich habe schon oft Fotos an Automaten ausgedruckt oder auch in Fotolaboren bestellt. Oft haben die Farben dann in keinster Weise mit dem Originalbild übereingestimmt. Irgendeinen Farbstich hatten die Fotos immer: Rot, Grün oder Blau. Hinterher habe ich mich dann manchmal wirklich sehr geärgert. Umso mehr hat es mich gefreut das Fotobuch in der Hand zu halten ohne irgendwelche Farbstiche zu erkennen.



Nachdem ich das Buch nun zu Hause habe bin ich schon sehr stolz darauf. Vielleicht nicht unbedingt darauf, dass ich über ein Jahr gebraucht habe die Bilder durchzusortieren. Wohl eher darauf, dass ich jetzt eine weitere schöne Erinnerung an diesem Tag in den Händen halten kann. Ein Buch mit dem ich nun auch anderen unseren gemeinsamen Tag zeigen kann. Ich habe mich bisher nie so wirklich an Fotobücher herangetraut. Warum? Vielleicht weil ich es immer etwas schwer habe mich zu entscheiden. Letztlich bin ich aber Saal Digital dankbar, dass ich die Möglichkeit hatte endlich mal ein eigenes Fotobuch zu erstellen. Mit dem Ergebnis und dem Kundenservice bin ich sehr zufrieden. Wenn auch ihr am überlegen seid ein Fotobuch vom letzten Urlaub oder einem besonderen Tag zu erstellen, dann könnt ihr mal auf der Seite vorbeischauen. 




* Das Produkt wurde mir von Saal Digital zur Verfügung gestellt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen