Sonntag, 7. Februar 2016

Erinnerungen an früher



Es gibt so bestimmte Momente, Dinge und auch Gewohnheiten, die in einem immer wieder ganz bestimmte Erinnerungen hervorrufen. Erinnerungen an Erlebnisse oder Erzählungen aus der Vergangenheit, an die man sich gerne zurückerinnert.


Bei mir weckt eine gute Tasse schwarzen Tees mit einem kleinen Schuss Milch immer und immer wieder Erinnerungen. Ich muss dann unweigerlich daran denken, wie ich als Kind bei Oma und Opa am Frühstückstisch saß. Opa machte sich dann immer anstatt Milch Zitrone in den Tee. Als Kind schmeckte mir das gar nicht. Für mich gab es dann ganz viel Milch und ungefähr die gleiche Menge an Zucker in meine nicht unbedingt große Teetasse. Wenn der Tee zu heiß war, dann schüttete meine Oma den Tee so lange von der Tasse in ein Glas und wieder zurück, bis er für mich trinkfertig war. Immer und immer wieder habe ich dieses Bild im Kopf. Da kehre ich aus der Gegenwart für ein paar Momente in meine Kindheit zurück. Zurück an den Frühstückstisch mit Oma und Opa.


Auch muss ich an früher denken, wenn ich Knöpfe sehe. Sie waren wohl auch ein kleiner aber fester Bestandteil meiner Kindheit. Es gab als Kind nichts besseres, als sich durch die Untiefen der Knopfkiste von Mama zu graben. Alles glänzte und sah einfach wundervoll aus. Die Knöpfe wurden nach jeglichen Kriterien sortiert und geordnet. Es mussten ellenlange Ketten aufgefädelt werden, nur damit das Kind glücklich war. Ich glaube ich war es auch. Wie eine kleine Elster mit all dem glitzernden und funkelnden Teilen. Wenn ich mir heute die Knöpfe in der Kiste ansehe, die sogar das ein oder andere Kleidungsstück zieren, erinnere ich mich immer wieder gerne an die Zeit zurück als ich nur eine kleine Knopfsammlerin war.

Mantel, Hut, Hose: h&m - Bluse: Primark - Tasche: Mitbringsel aus Italien - Stiefel: Rieker - Brosche: Vintage - Ohrringe: promod

Auch gibt es bestimmte Kleidungsstücke, die mich sofort wieder zum Kind werden lassen. Wer hat sich denn nicht gerne mit Mamas Teilen aus dem Kleiderschrank verkleidet, den passenden Schmuck dazu genommen und sich unter Umständen auch noch geschminkt? Das mit dem Make-Up-Auflegen kann ich heute auf jeden Fall besser als früher. Wobei mein Papa regelmäßig für mich Model stehen musste und ich ihn dank Mamas Make-Up in alles verwandeln konnte. Mit viel Fantasie hatte es dann meistens auch irgendwie geklappt, dass man die Maus, den Käfer oder die Katze erkennen konnte. Heute sehe ich mir die Relikte der Vergangenheit in Form von Fotos immer wieder aufs Neue an. Was mein armer Papa und meine arme Mama nicht alles mit mir durchmachen mussten.


Was wären wir denn ohne unsere Erinnerungen an früher? Gerade wenn es einem mal nicht ganz so gut geht, denkt man doch sehr gerne an diese Zeiten zurück, als wir alles noch etwas unbeschwerter angehen konnten und uns nicht ganz so viele Gedanken machen mussten. Dafür bin ich meiner Familie wirklich sehr dankbar. 
Nach langer langer Zeit hat sich meine Hutsammlung um ein neues Stück vergrößert. Sale sei Dank: Diesen Hut habe ich für gerade mal 10 € im h&m Sale entdeckt und es war kurzer Hand Liebe auf den ersten Blick. Er gehört jetzt schon zu meinen absoluten Lieblingen. Im nachhinein muss ich auch wirklich zugeben, dass der Tag zum Bildermachen vielleicht nicht bedingt geeignet war. Zumindest wenn es darum ging die Jacke auch mal für einen Moment auszuziehen. Der Wind war eisig kalt und ich war mehr als froh wieder in meinen warmen Mantel zu kommen. Dank meiner neuen Winterstiefel sollten meine Füße in nächster Zeit wohl als letztes frieren. Sollte nochmals ein kleiner Wintereinbruch kommen, so bin ich auf jeden Fall gewappnet. :)


Kommentare :

  1. Gerade die Geschichte von dir und deinem Opa finde ich sehr rührend und schön.
    Ich muss bei Schlitten immer daran denken, wie ich mit meiner Oma mal Schlittengefahren bin und wir fast in den Abgrund gefahren wären... ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Christine. Ich glaube, wir könnten alle Romane über solche Erlebnisse schreiben und irgendwie würden wir uns alle in diesen Erzählungen wieder finden. :) Nachdem du das mit dem Schlitten geschrieben hattest, musste ich auch an eine Schlittengeschichte von früher denken. :)

      Löschen