Sonntag, 22. November 2015

Oh, du zuckersüße Verführung.

An dieser Stelle muss ich wirklich schockiert feststellen, dass mein letztes Rezept schon fast ein ganzes Jahr zurück liegt. Schande über mein Haupt. Eigentlich wollte ich dieses Jahr so viel neues ausprobieren, backen und kochen, aber immer wieder ist wohl die Zeit das größte Problem und machte mir zu oft einen großen Strich durch die Rechnung. Vielleicht hätte ich mir einfach die Zeit dafür nehmen, kurzzeitig Uni und Arbeit vergessen und los legen sollen. Zu spät ist es ja jetzt nicht um noch ein paar Vorhaben umzusetzen.

Seit wirklich langer Zeit wollte ich unbedingt einmal selber Kaiserschmarrn machen. Unbedingt. Immer wieder habe ich das Gericht auf Speisekarten gelesen, im Fernsehen die Zubereitung mit angesehen oder auch verschiedenste Rezeptvarianten entdeckt. Schließlich war es dann soweit. Gemeinsam haben wir - mein Lieblingsmann und ich - uns also am Kaiserschmarrn versucht. 



Das benötigt ihr für zwei Portionen:

Zucker nach Belieben
Salz für den Eischnee
Puderzucker für das Bestäuben am Ende
150 g Butter
4 Eier
100 g Mehl
160 ml Milch
1 Zitrone mit unbehandelter Schale
50 g Rosinen
4 cl brauner Rum
100 g Mandelblättchen

Der Ofen wird zu Beginn auf 200 ° C Umluft vorgeheizt. In einer Pfanne etwas Zucker karamellisieren lassen, dann die Rosinen hinzugeben und mit dem Rum ablöschen. Während der Teig vorbereitet wird, einfach stehen und durchziehen lassen.
Dann werden die Eier getrennt. Das Eiweiß wird mit einer Prise Salz mit dem Handrührgerät steif geschlagen. Während dessen immer wieder etwas Zucker hinzugeben. Auch das Eigelb wird mit ungefähr der gleichen Menge Zucker schaumig geschlagen. Hinzu kommen noch circa 50 g weiche Butter, 100 g Mehl und 160 ml Milch. Mit dem Handrührgerät werden die Zutaten dann vermengt. Bevor der Eischnee untergehoben wird, noch den Abrieb einer unbehandelten Zitrone hinzugeben. Das gibt später eine fruchtigere Note.
Die Masse auf ein eingefettetes Backblech geben, gut verteilen und für circa 10 Minuten in den Ofen geben bis die Oberfläche eine schöne goldbraune Farbe annimmt. Das Backblech anschließend aus dem Ofen nehmen und die Masse mit einer Gabel zereissen.
Dann circa 50 g Butter mit der gleichen Menge Zucker in einer Pfanne schaumig karamellisieren lassen und die Mandelblättchen unter ständigen rühren hinzugeben bis auch diese eine goldbraune Farbe annehmen. Schließlich den Kaiserschmarrn zusammen mit den Rosinen hinzugeben und in der Pfanne nochmals schön anbraten. Bei Bedarf nochmals etwas Butter dazu geben und den Kaiserschmarrn in der Pfanne schwenken.
Bleibt nur noch eine Sache zu erledigen: Anrichten und genießen. :)



Ich gebe zu: Gesund ist es sicher nicht. Vernünftig sicher auch nicht. Geschmacklich war es aber unglaublich lecker. Deswegen einfach mal die Kalorienzählregion des Gehirns ausschalten und einfach genießen. 


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen