Sonntag, 20. September 2015

Einmal Herbstanfang, bitte

Die letzten Tage haben uns wohl gezeigt, dass der Sommer wirklich vorbei ist. Es wird kälter, regnerischer und auch etwas windiger als die Wochen vorher. Schließlich ist bald auch offizieller Herbstanfang. Die Blätter der Bäume färben sich allmählich um. Man sieht auch die ersten großen Vogelschwärme am Himmel. Von unten sieht es immer wie ein wirres Umherfliegen aus. Doch scheinbar ist es ein sehr geordnetes Chaos und am Ende erreichen sie doch ihr Ziel. Auch das Warenangebot in den Läden hat sich nun endgültig auf die neue Jahreszeit eingestellt: Von Jacken über Schals und Handschuhe bis hin zu Mützen und Stiefeln. 

Bluse: Only - Cardigan, Jeans: New Yorker - Schuhe: h&m - Tasche: Primark

Genauso wie der Einzelhandel und die Natur habe auch ich meinen Kleiderschrank so langsam aber sicher für den Herbst fertig gemacht. Die Sandalen mussten ihren Platz für die Stiefeletten und Gummistiefel räumen. Gut verstaut unter dem Bett warten sie nun auf ihren nächsten Einsatz. Auch der erste Wintermantel hat schon seinen Weg zur Garderobe gefunden. Gefolgt von meinen inniggeliebten Blümchenschals, die in den kalten Monaten einfach nicht fehlen dürfen. Natürlich sind die Regenschirme jetzt immer griffbereit. Ob nun in der Handtasche, im Auto oder in der Nähe der Wohnungstüz - Schließlich weiß man nie, wie sich das Wetter gerade entscheidet.


Wenn ich jetzt an die letzten Monate zurückdenke, bin ich sogar froh, dass der diesjährige Sommer nun vorüber ist. Ich denke wir alle brauchen etwas Erholung von den wochenlangen Höchsttemperaturen und den Hitzerekorden. Mühe hat sich der Sommer dieses Jahr wirklich gegeben. Einmal zeigen was möglich ist und was geht. Jetzt wird uns die Erinnerung an diese heißeste Jahreszeit durch den Herbst und den Winter bringen. Vielleicht wird der Sommer nächstes Jahr auch wieder rechtzeitig aus dem Winterversteck hervorgeholt und beehrt uns alle sehr bald wieder. Nicht unbedingt gleich mit 40°C im April. Aber man kann temperaturtechnisch erstmal klein anfangen.


Jetzt freue ich mich erstmal auf den Herbst. Es macht einem nicht mehr so ein schlechtes Gewissen, wenn man mal einen ganzen Tag zu Hause bleibt. Wenn es kalt, stürmisch und regnerisch draußen ist, bleibt man gerne mal zu Hause, kuschelt sich in eine Decke ein, trinkt eine Tasse von seinem Lieblingstee oder probiert  neue Rezepte aus. Der Gedanke "Ich könnte bei dem schönen Wetter draußen noch was verpassen" wird wohl die nächsten Monate erstmal "eingelagert" - genauso wie die Sandalen fein und säuberlich unter dem Bett verstaut und erst wieder im nächsten Jahr hervorgeholt. 


Aber vielleicht erwartet uns dieses Jahr auch noch ein goldener Herbst mit einigen schönen Sonnentagen an denen es angenehm warm wird und wir nochmal etwas Energie für den Winter tanken können.


1 Kommentar :

  1. ich würd gerne den sommer noch behalten oder wenigstens einen schönen herbst mit vielen sonnentagen haben :D :)
    woher ist die schöne tasche? :)

    AntwortenLöschen