Sonntag, 2. August 2015

Der wundertolle Ferienmonat

Kleid: s.Oliver - Brosche, Tasche, Gürtel, Uhr: Second Hand - Schuhe: Deichmann - Sonnenbrille: New Yorker

Schon wieder hat ein neuer Monat begonnen. Jetzt ist schon August. Das war zur Schulzeit immer der Monat, den man innigst erwartet hatte. Denn dann endlich war es Zeit für die Sommerferien. Diese gefühlt ewig langen Ferien, die niemals enden sollten. Man war frei und konnte (fast) alles machen. Länger wachbleiben, lange ausschlafen, den ganzen Tag lang im Schwimmbad sein - eben all diese Dinge, die wir während der Schulzeit nicht machen konnten. Und scheinbar waren es immer viele Aktivitäten, die aufgrund der Schule keine Zeit im Alltag gefunden haben. 


Heute hat sich meine Sicht auf den August etwas geändert. Der August ist heute etwas stressiger und nicht mehr ganz dieser wundertolle Ferienmonat, auf dem man das ganze Jahr über hingefiebert hat. Im August sind zwar die sogenannten Semesterferien, allerdings müssen Abgabetermine eingehalten und einige Hausarbeiten geschrieben werden.


Manchmal denke ich an diese Zeit zurück. Wenn wir Kinder in den Ferien durch die Wälder und Straßen gestrichen sind, uns die sonderbarsten Geschichten ausgedacht hatten und uns nichts auf der Welt von unseren Vorhaben abbringen konnte. Außer vielleicht Hunger oder Durst. Es war eine schöne Zeit. Die Abenteuer, die wir erlebten und miteinander teilten, machten diese Zeit zu etwas einzigartigen. Im Pfarrgarten wurde so lange verstecken gespielt, bis der Pfarrer genug hatte. Die Tanne vor der Kirche war der beste Kletterbaum weit und breit. Und erst der Brunnen vor der Kirche - Was für Wasserschlachten man sich da liefern konnte.


Rückblickend hatte es der arme Pfarrer gar nicht so leicht mit uns Abenteurern.  Allerdings werden mir die Erinnerungen noch eine ganze Zeit erhalten bleiben und ich erinnere mich gerne daran zurück. :)




Kommentare :

  1. Schön geschrieben, ich erinner mich auch gerne zurück :)

    Liebe Grüße, Ines

    AntwortenLöschen
  2. Danke, dass du deine Erinnerungen mit uns teilst! An diese sommerliche Leichtigkeit und das Gefühl von 6 freien Wochen, die vor einem lagen, kann ich mich auch noch sehr gut erinnern. Das bringt der Sommer einfach mit sich und ich wünschte, man könnte nochmal so lange so unbeschwert frei sein (: Wegen meines Ladens kann ich zur Zeit im Sommer leider keinen Urlaub nehmen, aber bald ist September und da fahren wir auch ein wenig weg. Und so lange nutzen wir einfach die Wochenende, um unbeschwert am See zu liegen und Fahrrad und Moped zu fahren und im Park zu picknicken... Ich wünsch dir trotz Hausarbeiten einen tollen August! Das richtige Sommeroutfit hast du ja schon an (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, noch einmal unbeschwert sechs Wochen vor sich hinleben - In den Gedanken hört sich das toll an, aber wahrscheinlich wären wir eventuell mit der vielen Freizeit auf einmal überfordert. Wer weiß - Dafür haben wir wohl heute ein paar mehr Freiheiten als früher :)

      Löschen