Sonntag, 17. Mai 2015

Zeit


Manchmal möchte ich einfach nur unbeteiligt da stehen und diesen schnelllebigen Alltag beobachten. Ein teilnahmsloser Beobachter sein. Sehen, wie schnell alles an mir vorbeizieht. In einem rasenden Tempo. Das hat die Zeit ja oft so an sich. Vielleicht einfach mal den Stift an der Uhr herausziehen und die Zeit stillstehen lassen. Die Zeit anhalten. Alles für ein paar Momente verlangsamen. Vor allem in solchen Momenten, die einfach niemals vergehen sollen. Alles soll stehen bleiben. Tief durchatmen. Den Moment genießen, ohne dass die Zeit vergeht. Innehalten. Zeitlos sein und selbstbestimmen, wann ich die Uhr wieder laufen lasse.


Ab und an gehen mir diese Gedanken durch den Kopf. Wäre es nicht toll manchmal selbst entscheiden zu können, wann die Zeit schnell laufen sollte und wann eben nicht? Eine eigene Uhr haben mit der man sein Tempo bestimmen kann. Alles etwas regulieren und für einen selbst greifbar machen. Damit nicht alles so in die Ferne rückt.


Alles muss immer schneller. Wir müssen immer schneller werden um mit dem Tempo mithalten zu können.Wenn wir nicht mithalten, dann zieht alles an uns vorbei. Ohne, dass wir überhaupt eine Möglichkeit hatten zu reagieren. Von einen auf den anderen Moment kann alles anders sein. Ganz schnell. Einfach so. Bis man die Veränderung realisiert, ist es auch schon zu spät.

Manchmal macht man sich eben so Gedanken. So eine spezielle Uhr wünsche ich mir wirklich in manch einer Situation. Hätte ich so eine, dann wäre sie sicher gold-verschnörkelt mit Rosen und weiteren verspielten Details. Eben etwas porzellanig.



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen