Mittwoch, 5. November 2014

Ein nachdenklicher Gedankenpost

"Hast du bis jetzt wirklich alles richtig gemacht? War die Entscheidung für genau diesen Weg wirklich so gut wie anfangs gedacht?"



Wenn ich alleine bin und ein klein wenig frustriert bin, dann kommen mir ab und an genau diese Gedanken.
Ich würde es mal dezent als kleinen Zweifel an meinem bisherigen Lebensweg bezeichnen, aber ich denke jeder von uns da draußen hat für ähnliche Gedanken eine andere Bezeichnung. (Oder nicht?)
Es schwirren so viel Gedankenfetzen in meinem Kopf umher: Die einen beschäftigen sich mit der Entzifferung von alten Akten aus dem Jahr 1806, die anderen überlegen sich wie das Referat über die Industrialisierung in Bayerrn aussehen sollte, wieder andere versuchen eine Definition für "Streitkultur" zu finden. Aber dann bleiben noch diese zweifelnden Gedanken, die sich immer wieder unter die produktiven Gedanken mischen und einem von der Arbeit abhalten.



Natürlich ignoriert man diese - zu beginn - jedoch geht das irgendwann nicht mehr, weil sie immer aggressiver werden und sich wie ein Kleinkind im Süßigkeitenladen auf dem Boden werfen und anfangen zu schreien.


Tja, und dann sitzt man da, schaut aus dem Fenster, sieht die großen schweren Regentropfen vom Himmel fallen und geht diesen Gedanken nach.
"Hättest du lieber das gemacht..-", "Wäre das nicht passiert...", "Hättest du doch nochmal darüber nachgedacht..."


Aber beim längeren Nachdenken muss ich ein weiteres Mal feststellen:
Erst unsere Entscheidungen - egal ob richtig oder falsch - machen uns zu dem Menschen, der wir sind. Mit all den Macken, Narben, Erfahrungen.
Ich muss aber auch feststellen, dass das Nachdenken darüber einen in seinen Entscheidungen festigt und einem bestätigt, dass man eventuell unter Umständen vielleicht wirklich das Richtige gemacht haben könnte. 


Liebste Grüße,
Eure etwas nachdenkliche Frau Porzellan

Kommentare :

  1. Oder die berühmte was wäre,wenn - fragen..Ein schöner Text!
    Und wieder ein klasse Outfit, Hut steht dir so unglaublich gut :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, liebe Lilly :)
      Oh ja, dieses "was wäre wenn" gehört womöglich auch zu diesen Gedanken in meinem Kopf ;)

      Löschen
  2. Oh wow so ein schöner Post, Liebes! Ich mach dir genau gleichen Gedanken momentan durch, vorallem mit meiner Arbeit. Ich denke mir so oft ob es nicht besser gewesen wäre etwas anderes zu machen oder einmal ins Ausland zu gehen... Aber du hast schon Recht, die Entscheidungen machen uns zu dem was wir sind :)
    Liebste Grüße, Dunni ❤

    AntwortenLöschen
  3. Ein toller Blog und ein sehr schöner Beitrag samt tollem Herbstoutfit. Ich habe oft die selben Gedanken, für uns, die Generation Y, die wir alles hinterfragen, ist das wohl typisch. Ich frage mich auch oft, woher man eigentlich wissen soll, was man will, bevor man nicht alles ausprobiert hat. Aber vielleicht ist es auch manchmal gut, sich treibenzulassen und offen zu sein für das, was einen erwartet.

    Ich sende dir liebe Grüße!
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Laura,
      vielen vielen lieben Dank für deine wundertollen Kommentare. Ich habe mich wahnsinnig gefreut von dir zu lesen und habs beim ersten Blick erst nicht geglaubt. :)
      Liebste Grüße!

      Löschen